Standort / Anfahrt

Erfahren Sie mehr über unseren historischen Standort und wie Sie uns finden.

Standortgeschichte - ein kurzer Abriss

Unsere Praxis befindet sich auf geschichtsträchtigem Boden. Der Burgberg des Sonnensteins wurde schon lange vor Gründung der Stadt Pirna von Menschen besiedelt und bereits in der Bronzezeit für kultische Handlungen genutzt. Wie die neuesten archäologischen Funde beweisen, geht die Gründung der Burg bereits auf die slawische Zeit im 9./10. Jahrhundert zurück. Damit dürfte auch die Burganlage auf dem Sonnenstein älter als die Stadt Pirna sein. 1269 wurde die Burg erstmals schriftlich erwähnt, über 100 Jahre befand sie sich im Besitz der Könige von Böhmen bis die Wettiner im Jahre 1405 das Gebiet und die Burg für immer für Sachsen erwarben. Eine der größten Heldentaten des 30-jährigen Krieges gelang im Jahre 1639 dem Festungskommandanten Freiherrn von Liebenau, der den Sonnenstein 5 Monate lang mit Erfolg gegen die schwedische Belagerung verteidigte. Weniger ruhmreich war das Ende der Landesfestung als im siebenjährigen Krieg die sächsische Armee auf dem Sonnenstein kapitulierte. Nur wenige Jahre wurde der Sonnenstein dann von den sächsischen Kurfürsten als das genutzt, wofür der Name heute steht, nämlich als Schloß zu Wohn- und Repräsentationszwecken, in die auch unser Park eingebunden war.

Ab dem Jahre 1811 entstand in Schloß und Schloßpark Sonnenstein dann eine der ersten Nervenheilanstalten Sachsens und ganz Deutschlands. Die Anlage war für ihre großzügige und naturverbundene Landschaftsarchitektur und ihre beachtlichen Therapieerfolge sowie die humanitäre Ausrichtung bekannt. Aus dieser Zeit stammt auch das Gebäude, in dem sich unsere Praxis befindet. Hier wurden noch in den 1930er Jahren alle männlichen sächsischen Psychiatriepfleger ausgebildet. Im Zuge der Kriegsvorbereitung wurde die Heilanstalt bereits 1939 geschlossen und von 1940-41 eine von 5 Tötungsanstalten für geistig behinderte Menschen betrieben. Fast 15.000 Menschen verloren in dieser zynisch „Euthanasie“ genannten Aktion T 4 ihr Leben in einem Nachbargebäude unserer Praxis.

Es folgten wechselhafte Jahre, in denen eine von den als „Napola“ bekannten Adolf-Hitler-Schulen hier einzog, das Schloß als Flüchtlingslager für Heimatvertriebene und Umsiedler diente, Landratsamt und Polizeischule hier residierten. Als in den 50er Jahren Walter Ulbricht gedachte, den Westen zu überholen statt einzuholen, wurde im Schloßpark der Aufbau der DDR-Luftfahrtindustrie betrieben. Die Elite der früheren Junkers-Ingenieure und Konstrukteure wurde nach ihrer Rückkehr aus der Sowjetunion hier mit der Entwicklung des ersten deutschen Passagier-Düsenflugzeuges, der EF 152 beauftragt. Ab 1954 wurde hier das Strahltriebwerk Pirna 014 gebaut.
Nach dem so überraschenden wie legendenumwobenen Ende der DDR-Luftfahrtindustrie produzierte im Areal des Schloßparks bis zum Ende der DDR das VEB Strömungsmaschinenwerk Turbinen und Aggregate bis es schließlich 1995 „abgewickelt“ wurde. In der Kombinatszeit befand sich in unseren Praxisräumen die Kaderabteilung der Strömung. Seit 2002 befindet sich unsere Praxis im Schloßpark 8.

Im Jahre 2008 bezog das Klinikum Pirna das moderne Krankenhaus auf dem ehemaligen Werksgelände. Im Schloß befindet sich nun nach langer Umbauzeit das neue Landratsamt für den Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Lage

Reservierte und freie Parkmöglichkeiten finden Sie in großer Anzahl direkt vor der Praxis. Busverbindungen zur Haltestelle Struppener Straße werden regelmäßig bedient. Der großzügige, naturnahe Schloßpark bietet vor oder nach dem Praxisbesuch ideale Möglichkeiten für einen Spaziergang mit oder auch ohne Hund. Genießen Sie die Ruhe und den grandiosen Ausblick auf das Elbtal.

Anfahrt und Standortskizze

Unsere Tierarztpraxis finden Sie in der Großen Kreisstadt Pirna im Stadtteil Sonnenstein. Sie erreichen uns mit dem PKW über die B172 stadtauswärts in Richtung Königstein / Bad Schandau. In der Spitzkehre hinauf zum Sonnenstein fahren Sie in den neu gebauten Kreisverkehr und nutzen die erste Ausfahrt rechts. Von Königstein aus nehmen Sie im Kreisverkehr ebenfalls die erste Ausfahrt und biegen rechts ab. Im Schloßpark sind es noch ca. 300 m. Dann sehen Sie linker Hand unsere Praxis und fahren den Weg links direkt bis zu den Parkflächen vor dem Gebäude.

Wenn Sie auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, nutzen Sie den Bus "H/S ", welcher Sie direkt auf den Sonnenstein bringt. Von der Haltestelle aus sind es wenige Minuten zu Fuß bis zu unserer Praxis.